Willkommen!

Auf diesem Blog dreht sich alles um Sweet Amoris.

Hier kannst du folgendes finden

Read More

Artbook No. 2

Interviews mit den Jungs - Schon gelesen?

Sonntag, 18. Januar 2015

Der Weihnachtsshop kommt wieder!




Aufgrund einiger Komplikationen eröffnet der Weihnachts-Shop vom 19.01. - 25.01.2015 erneut seine Türchen. 
Neben den Sachen, die es zuvor schon gab, hält der Shop dieses Mal ein paar kleine Überraschungen für uns bereit. 
Nicht nur für diejenigen, die von Bug betroffen waren, sondern natürlich für alle!



Zum Beispiel die Rapunzel-Frisur in diesen neuen Farben hier (insgesamt 11)! 
Jeweils für 300$ oder 8 Tickets.





Oder das süße Rentier hier, für 180$.



Falls du die Outfits des Weihnachts-Shops komplett sehen möchtest, schaue hier vorbei - Klick


Ansonsten gab es keine weitere Veränderung im Shop. 
Viel Spaß an alle, die den Shop bisher nicht betreten konnten, aufgrund der Fehler. c:

Update: Gerade gesehen, dass man das Rentier und 8 Tickets geschenkt bekommt, wovon das abhängig ist, weiß ich nicht. Bei mir war das von Version zu Version anders. c:
Read More

Freitag, 9. Januar 2015

Iris's Konzertoutfit aus Episode 13/14 - Contest beendet-Outfit im Shop!


Erinnert ihr euch noch an den Post, in dem ich über den Contest zum Konzertoutfit von Iris berichtete? Ist nun schon eine Weile her und ich habe immer regelmäßig nach Neuigkeiten reingeschaut, die leider Gottes bis eben heute nicht kamen. (Heute hatte ich gar nicht nachgeguckt, da ich dachte es wäre sowieso vergebens und dann schreibt mir eine nette Userin bzw. fragt mich, was es damit auf sich hat :'D Grüße dich an dieser Stelle!)

┌───────────────────────────────────────────────────────┐
Falls du Interesse am letzten Post haben solltest - hier
Und hier noch einmal der Forumpost verlinkt.
└───────────────────────────────────────────────────────┘



Nun, der Gewinner steht nun endlich fest, im Post steht folgender Beitrag:

„Bonjour à tous ^^

Encore une nouvelle fois : merci à toutes pour vos nombreuses et très inventives participations. L'équipe s'est vraiment régalée à voir toutes vos belles créations !

Encore une fois, nous avons eu du mal à vous départager...
Mais, nous avons dû faire un choix Q.Q

Merci donc d'acclamer @Lawillee !
Nous avons été tous séduits par ta création correspondant bien au caractère d'Iris et à l'ambiance des épisodes du concert.




Übersetzung dazu :

„Hallo an alle ^^

Zunächst einmal: Ein Dank an euch alle für die sehr interessanten und vor allem einfallsreichen Einsendungen. Das Team hat eure Kreationen wirklich sehr genossen! 

Wieder müssen wir uns durchringen und uns für einen Gewinner entscheiden... 
Aber wir haben unsere Auswahl getroffen Q.Q

Ein großes Dankeschön also an @Lawillee!
Wir haben alle an die Zusammenführung von deinem Outfit und Iris Charakter gewerkelt, damit das Outfit die Atmosphäre der Show in der Episode verführt.“



Was haltet ihr davon? Ich finde es passt zum Konzert und vor allem zu Iris! Da drunter kann man noch einmal die Farbvariationen begutachten. (Quelle)
Zusätzlich wurde noch bekannte gegeben, dass das Outfit in verschieden Farben im Shop erhältlich ist. Im französischen ja, im deutschen bisher leider noch nicht! 





Wahrscheinlich dauert es gar nicht mal so lange und 
wir können uns das Outfit aus dem Shop zulegen. 
Was davon würdet ihr euch holen? Ich finde ja das Original und das ganz 
außen rechts toll! - Kalisix
Read More

Dienstag, 23. Dezember 2014

Türchen 24! Das Ende vom Adventskalender - Eröffnung des Weihnachtsshops!


24 Türchen konnten wir in diesem Event öffnen und somit endet der diesjährige Adventskalender! Recht schnell, wenn ihr mich fragt. Ich habe das Gefühl als wäre es erst gestern gewesen, da habe ich das erste Türchen geöffnet und nun ist das Event auch schon wieder vorbei. Schade.
 Es gab geteilte Meinungen, was den Kalender betraf. Besonders, wenn ich mir das Thema "zufälliges Objekt" anschaue. Manche haben wirklich viel Glück gehabt und sich tatsächlich über ihre schmucken Errungenschaften gefreut. Andere wiederum mussten sich fast in jedem Türchen mit einem weiteren Perlenarmband anfreunden und es zu den anderen vier im Kleiderschrank "vergammeln lassen" legen.  Gut, ob das jetzt Glücksache war oder nicht, sei mal dahin gestellt. Einige Theorien kamen auf, da beinahe alle User nur Perlenarmbänder, Halloweenketten, Küken oder Rucksäcke bekommen haben, obwohl die Auswahl und die Wahrscheinlichkeit ja relativ groß war auch mal ein umgefärbtes Kleidungsstück zu bekommen. An der Stelle soll das nicht in einer Kritik ausarten, ich kann bloß den 'Zorn' mancher User nachvollziehen, die sich über umgefärbte Kleidung gefreut hätten und nicht das bekommen haben, was sie wollten. Zurückblickend bin ich eigentlich recht zufrieden mit meinen Sachen. 



Die Shop-Outfits 

So und nun ein kleiner Einblick in die Outfits, die der diesjährige Shop bieten kann.










Das Endbild:





Read More

Dienstag, 16. Dezember 2014

Episode 23 - Haus der Geheimnisse




Zunächst einmal treffen wir, vor dem Beginn der eigentlichen Episode Chino, die uns verrät, dass wenn man das Schminkset aus Episode 22 behalten hat, jetzt neue Gesichtsausdrücke hat. Diese kann man, wie die sonstigen Gesichtsausdrücke, verändern.

Die Episode beginnt in unserem Zimmer. Wir bereiten uns auf den Abend bei Amber vor. Dazu bräuchten wir einen neuen Schlafanzug, fällt uns ein. Also machen wir uns auf den Weg zum Modegeschäft und treffen dort Rosalia. Sie versucht uns mehr oder weniger bei der Auswahl des Schlafanzugs zu helfen. Hier haben wir dann die Auswahl zwischen diesen beiden Stücken hier. Um das Bild mit Nathaniel zu bekommen, müssen wir den linken Schlafanzug nehmen. 





Rosa schöpft verdacht, nachdem wir ihr von der Sache mit Amber erzählt haben. Sie glaubt uns nicht, dass wir uns nur anfreunden möchten. Nachdem Kauf eines Schlafanzuges, gehen wir zurück nach Hause, auf unser Zimmer. Mit Amber wollen wir uns vor der Schule treffen und gehen los. 

Natürlich treffen wir auf den Weg dorthin Castiel.

Castiel: "Ach DU bist das."
♥ Hallo... (Warum habt ich bloß diesem dämlichen Pakt mit Amber zugestimmt? Aber wo sie mich nun schon zu sich eingeladen hat, kann ich wenigstens versuchen, die Sache mit Castiel wieder in Ordnung zu bringen.)

Castiel: "Ich dachte, du würdest nicht mehr mit mir sprechen."

♥ I-Ich ... (Ich sollte lieber gehen, mir fällt gerade auch keine gute Ausrede ein.) 


Plötzlich bellt uns ein Hund an und wir erschrecken uns fürchterlich. Castiel's Hund.

Castiel: "Was für ein Angsthase... Er hat dich nur begrüßt."
J-Ja, aber er hätte mich anspringen können!
Na, sein Gebell macht einem schon Angst!
Ich habe keine Angst vor ihm gehabt sondern vor dir! 

Castiel: "Oh, du Ärmste! Du hast Angst vor so nem kleinen Wauwau?"
♥ Klein? Das nennst du klein? 


Das Gespräch geht weiter und Castiel fragt uns was wir vor haben. Uns bleibt nichts anderes übrig, als zu gestehen, dass wir uns mit Amber treffen. Hinzu kommt, dass er ebenso, wie Rosa, Verdacht schöpft. Wir wimmeln ihn ab,
Vor der Schule warten wir eine halbe Stunde auf Amber, aber sie kommt einfach nicht. Also gehen wir wieder nach Hause. 
Als wir dann Daheim ankommen, reicht unsere Mutter uns den Höhrer. Amber ist am Apparat. Sie gibt uns schließlich ihre Adresse und fordert uns gleichzeitig auf, ein Geschenk zu holen.
( Schaut mal im Shop vorbei und holt euch die Duftkerzen. 35$) 
Sobald wir ein Geschenk haben, gehen wir zur Bushaltestelle und können für 10$ zu Amber's Haus fahren. 





Nathaniel öffnet uns die Haustür und fragt, was los sei. Wir erklären ihm, dass wir das Kriegsbeil mit Amber begraben möchten und sie deswegen besuchen. Ein langes Gespräch können wir mit Nathaniel nicht führen, denn Amber kommt dazwischen und zerrt uns im nächsten Augenblick ins Haus.




Nach dem kleinen Rundgang, begeben wir uns in die Küche, um zu Abend zu essen. Es wird Hummer geben.

♥ Kann ich ihnen beim Tischdecken helfen?
U-Und, wo ist Nathaniel? 


Beides läuft darauf hinaus, dass wir ihn aus seinem Zimmer holen sollen, damit er den Tisch deckt. Dieser scheint nicht sehr erfreut über unsere Anwesenheit in  seinem Haus zu sein.

Nathaniel: "Hast du mir sagen, was du hier machst?"
♥ Ich hab dir doch gesagt, Amber und ich versuchen es mit einem ganz neuen Anfang!
Vielleicht wollte ich einfach ein bisschen Zeit mit dir verbringen... 

Bei b)
Nathaniel: "Oder vielleicht auch nicht!"
♥ Ich schwöre es.
Ich habe keine schlechten Absichten, du kennst mich doch! 

Bei b)
Nathaniel: "Genau! Das macht mir gerade Sorgen."
(Sehr nett...) 


Wir gehen zusammen mit Nathaniel runter in die Küche der Tisch scheint schnell gedeckt und alle beginnen zu essen. Nathaniel's Vater ist sehr aufbrausend und generell ist die Stimmung am Tisch ... nicht besonders gut. 



BANG

 (Eigentlich wirkte er sehr ruhig doch plötzlich stand Nathaniels Vater auf und schlug laut mit der Hand auf den Tisch.)

Nathaniel's Vater Francis rastet wegen dem nicht korrekt gedeckten Tisch aus und spricht dann zu uns.

Francis: "Entschuldige, junge Dame. Normalerweise kann mein Sohn den Tisch korrekt decken."
Deshalb muss man doch nicht so mit ihm reden...
Das ist nicht so schlimm...

Francis: "Ja, das soll es! Ein junger Mann aus gutem Hause sollte zumindest wissen, wie man den Tisch deckt."
("Aus gutem Hause"? Meint er das ernst?)

Das Essen ist beendet und wir wollen hoch. Der Tisch wird von Nathaniel abgeräumt und der Vater meint, er würde noch unter vier Augen mit seinem Sohn reden wollen. Wir folgen Amber auf's Zimmer, in dem sie verkündet, dass wir wohl oder übel auf dem Boden schlafen werden. Eine Matratze/Schlafmatte hätten wir uns ja selbst mitbringen können. Ein Gespräch mit ihr, ist Missglückt, also gehen wir mit dem Vorwand uns die Zähne putzen zu wollen ins Badezimmer. Am Rand der Wanne stehen Duftkerzen, die man anklicken kann! Mitnehmen! c:



Als wir dann aus dem Badezimmer raus sind und den Flur runter gehen möchten, taucht die Mutter auf. 

Adelaide : "Du hast hier nichts verloren, junge Dame."
♥ ... 

Adelaide: "Geh wieder nach oben zu Amber!"
♥ Ja, natürlich...

Zurück bei Amber, holen wir uns dann unsere Zahnbürste und gehen wirklich ins Badezimmer, um uns die Zähne zu putzen. Als wir plötzlich laute Stimmen im Erdgeschoss gehört haben, verlassen wir das Bad. 

Francis: "WIE KANNST DU ES WAGEN, MIT ZU WIDERSPRECHEN?!"
Nathaniel: "Papa, das wollte ich damit nicht sagen... Aber es ist auch nicht das Ende der Welt..."
Francis: "ICH AKZEPTIERE IN DIESEM HAUS KEINE MITTELMÄßIGKEIT! NIEMALS!"

(Ich bin wie versteinert stehen geblieben, als ich gehört habe, wie Nathaniel von seinem Vater angeschrien wurde.)

BLAM
(H-Hat er Nathaniel etwa geschlagen?)
(Danach trat eine schreckliche Stille ein. Ich konnte mich nicht von der Stelle rühren.)


In Amber's Zimmer. 


Amber: "Gut, darf ich jetzt ins Badezimmer gehen?"
♥ J-Ja, klar.

Amber: "Was hast du? Du bist ganz weiß im Gesicht. Hast du ein Gespenst gesehen?"
♥ Ich habe gehört, wie dein Vater und Nathaniel sich gestritten haben. Das klang sehr... brutal. Kommt das öfter vor?

Amber: "Na, meine Eltern sind eben bloß ein bisschen streng zu ihm. Er bekommt Ärger, wenn er spät dran ist und solche Sachen. Ich finde das lustig, ich darf mir viel mehr erlauben, als er."
♥ Verstehe... Na, dann werde ich mal meinen Schlafanzug anziehen...
(Meine eigene Stimme klang merkwürdig weit entfernt.)


Amber zieht auch ihren an.  Erkennt ihr's? Das ist der selbe, den uns Rosa gezeigt hat, nur in Orange. 
Falls man an dieser Stelle den blauen hat, kann man Amber damit ein wenig ärgern.

Danach unterhalten wir uns noch über die Sache mit Nath's Rücken und sie versichert uns, dass sie über nichts bescheid weiß. Es dauert nicht lange, da ist Amber bereis eingeschlafen und gibt das mit einem lauten Schnarchen zu erkennen. Unsere Chance mit Nathaniel zu reden!



Nathaniel erzählt uns weswegen sein Vater so ist, wie er geworden ist und warum Nath darunter leiden muss. 

Nathaniel: "Das war nicht der Rede wert."
So harmlos ist das Ganze nicht...
I-Ich ... Nath... (Wenn man stets die letzte Antwort nimmt + ein relativ hohes Love'o'meter bei ihm hat, bekommt man das Bild. Garantiere hier nichts. >: )

Nathaniel: "Geh jetzt lieber schlafen. Es ist schon spät und wir müssen beide morgen für die Schule ausgeschlafen sein."
♥ A-Aber... 


Draußen lauert dann Amber, die uns wieder in ihr Zimmer gescheucht hat. Wir schlafen irgendwann ein und am nächsten Morgen fährt uns Nathaniels Vater zu Schule, gemeinsam mit Nath und Amber.
Einige Schüler haben uns zusammen mit den beiden gesehen und sind relativ überrascht. Andere sind einfach nur eifersüchtig und wieder andere sind bloß ... unendlich neugierig. 

(Mit Alexy sprechen.)
(Mit Viola sprechen.)


Wenn man mit Alexy spricht, wirkt er deutlich geknickt und betitelt Amber als neue beste Freundin von uns. Peggy hält uns auf dem Flur auf und möchte etwas rausbekommen von der Übernachtungsaktion bei Amber. Wir wimmeln sie mit einer Lüge ab und Treffen Amber im Treppenhaus. Wie fragen sie noch einmal, was es mit Nath's Rücken auf sich hat. Amber scheint wirklich  nichts mitzubekommen und ein Flur weiter kommen auch schon Lee und Charlotte, die versuchen uns fertig zu machen. 

Wenn man Viola spricht, erzählt sie uns eigentlich nur, dass sie gerade keine Idee für ein Bild hat.  Wir freuen uns, aber nicht darauf bezogen, sondern einfach, weil sie die erste ist, die uns nicht auf Amber und Nath anspricht. 


Der nächste Schritt besteht darin in die Umkleiden der Turnhalle zu gehen. Dort treffen wir auf den lieben Dake.

Dake: "Oh, da ist ja das schönste Mädchen der Schule! Wenn ich geahnt hätte, dich hier zu treffen..."
Oh nein, nicht du! (Ich habe auch so schon genug Sorgen!)
Dake... Was machst du denn hier in der Schule? 
Dake! Wie schön, dass du so oft in der Schule vorbeikommst!

Dake: "Ich kann dem Drang einfach nicht widerstehen, noch ein bisschen zu bleiben und mich mit dir zu unterhalten."
Hör mal, ich hab echt andere Sorgen im Kopf. Ich muss jetzt weg.
Das ist nett, aber...
Du solltest darüber nachdenken, dich auf der Schule anzumelden. 

Dake: "Wenn du mich lassen würdest, könnte ich deine Sorgen ganz schnell vertreiben."

Der Junge, mit dem höchsten Love'o'meter taucht auf! Bei mir war es beispielsweise Lysander.

Dake: "Wenigstens hatte wir einen schönen Tag zusammen im Einkaufszentrum, stimmt's Süße?"
Das stimmt. Gut für Dake, nicht so gut für den Jungen, der mit ihm Raum ist. 
Das war bloß Zufall


Das Gespräch geht weiter und endet mit der Unterwäsche-Geschichte im Einkaufszentrum.


Dake: "Du sahst echt zum Anbeißen aus in der roten Unterwäsche."





♥ Dake hatte die super Idee, den Vorhang meiner Umkleidekabine zur Seite zu ziehen, als ich dort gerade in Unterwäsche stand...

Lysander: "Das ist wirklich schlimm! Man muss schon tief sinken, um so etwas zu tun."
Dake: "Ganz ruhig, mein Freund, ich hab mir nichts dabei gedacht!"
♥ Bitte, kein Grund euch aufzuregen. Es war nicht so schlimm... 

Lysander: "Du keinst wirklich keinen Respekt vor 'MyCandy' zu haben. Ich rate dir zu gehen. Sonst kann die Sache für dich Konsequenzen haben."

 Auf dem Schulhof treffen wir Rosa, die einsieht, dass wir mit dem Problem nicht zu ihr kommen wollen, zumindest noch nicht. Sie bringt uns auf die Idee, unsere Sache vielleicht mit jemand anderen zu teilen.

♥ Ich werde Castiel alles erzählen
♥ Ich werde Lysander alles erzählen
♥ Ich werde Armin alles erzählen
♥ Ich werde Kentin alles erzählen

Ich nehme hier Lysander. Später werde ich einige Replays durchführen, um auch die anderen Dialoge freizuschalten. Übrigens ist es Love'o'meter unabhängig wen man wählt. 


Links Kentin, in der Mitte Armin/Castiel und rechts Lysander.


Wir suchen nach der Person, die wir ausgewählt haben. An den Treppen treffen wir auf Armin.


Armin: "Es ist eben echt mies, wenn man sich bei LOL schlagen lassen muss, nur weil man eine miese Internetverbindung hat."
Ah, ich liebe dieses MOBA.
Ich glaube, es gibt Schlimmeres.
LOL, du meinst... "Laughing out loud?"

Armin: "Du spielst LOL?"
♥ Ja manchmal...

Armin: "Und welche Karte findest du am besten?"
Der Gewundene Wald.
Kristall der Beschwörer.

Im Flur treffen wir noch Nathaniel, der uns darauf hinweißt nichts von dem, was bei ihm zu Hause passiert ist, preis zu geben. Niemanden. Wir versprechen es ihm und laufen, während der Suche nach Lysander, Castiel über den Weg.

Castiel: "Wenn du willst, dass wir uns nicht mehr sehen, dann verfolg mich auch nicht!"
Ich kann doch nichts dafür, wenn du immer da bist, wo ich gerade hin möchte.
Es tut mir leid, dass ich dir das gesagt habe...


Bei a)
Castiel: "Du kannst nichts dagegen tun, stimmts..."
 Hä?

Castiel: "Selbst wenn du dich eigentlich mit mir streiten möchtest, kannst du nichts anderes, als mit hinterherzulaufen."
 So ein Unsinn!


Kentin fragt und daraufhin im Flur, ob alles in Ordnung sei.
Ja ja, keine Sorge.
♥ Heute ist nicht mein Tag.

bei b) 
Kentin: "Was ist denn los?"
 Och nichts... Das geht bestimmt gleich vorbei.
 Ich kann nicht darüber sprechen. Tut mir leid.

Lysander in der Garten-AG: "Du wirkst heute so nachdenklich."
 Findest du?
 Ich hab ein paar Probleme...


Nachdem wir dann endlich Lysander gefunden haben, erzählen wir ihm die komplette Geschichte. Und Lysander ist überzeugt davon, es dem Jugendamt zu melden. 
♥ Bist du sicher? 

Lysander: "Du musst dich nicht allein darum kümmern. Ich helfe dir."
Ich weiß nicht, wie ich dir danken soll...
♥ Bist du sicher? Du musst das nicht tun, wenn du nicht willst.


Zusammen mit ihm wollen wir das Jugendamt informieren. In der Schule wäre es zu Riskant, weswegen Lysander anbietet außerhalb zu telefonieren. Dazu müssen wir lediglich zum Café gehen. 

Lysander: "Ich werde anrufen. Du musst dir nicht noch mehr Verantwortung aufhalsen."
♥ Nein, das ist nett von dir, aber ich muss das tun.
Ich... Einverstanden. (Episodenbild!)

 (Lysander hat ein paar Münzen eingeworfen und die Nummer des Jugendamtes gewählt.)


Das Jugendamt wurde informiert.


Lysander: "Selbst wenn der Sozialarbeiter nichts feststellt, ermutigt der Besuch Nathaniel vielleicht über seine Probleme zu sprechen."
Ja, vielleicht...
♥ Das bezweifle ich.

Lysander: "Es tut mir leid, aber ich muss jetzt gehen. Bis ich zu Hause bin, ist es bestimmt dunkel."
 Ok, dann bis morgen. Und danke, dass du mich begleitet hast!
♥ Vesuch dich ausnahmsweise mal nicht zu verlaufen!


Lysander hat uns Heim gebracht und einige Tage später schien noch alles in Ordnung zu sein. Nathaniel's Verhalten blieb unverändert, dachten wir zumindest. Peggy informiert uns über das Gegenteil und im zweiten Flur treffen wir auf den Schülersprecher.

Armin als Verbündeter.
Armin: "Für dich vielleicht!"
 Gut, können wir dann jetzt ernsthaft miteinander reden oder ist das zuviel verlangt?
 Ich bin nicht hier, um mit dir darüber zu reden... 

Armin: ...
 Hallo! Erde an Armin, hier ist 'MyCandy'! (Episodenbild!)
 AARMIIIN!!!

Nathaniel: "HE!"
♥ A-Ach, hier bist du...


Alexy... Wie er manchmal einfach nur das sagt, was ich denke. 



Telefoniert wird in der Garten-AG, während Alexy Peggy ablenkt, damit wir unsere Ruhe haben.

Armin: "Ich kann dich nach Hause bringen, wenn du möchtest."
 Ja, gerne!
 Warten wir nicht noch auf Alexy?

Armin: "Gut, dass ich dich begleitet habe. Du hast unterwegs auf gar nichts geachtet."
♥ Ich denke die ganze Zeit an diese Geschichte.
Das bildest du dir nur ein. 

bei b) Armin: "Das ist doch auch normal. Ruh dich heute Abend aus. Wenn du möchtest, leihe ich dir ein Spiel. Ich hab gesehen, dass du auch eine Konsole in deinem Zimmer hast."
♥ Ich glaube nicht, dass mir das dabei helfen würde, die Sache zu vergessen.
Das ist net von dir, aber ich kann nicht spielen, wenn es mir nicht gut geht.

bei b) Armin: "Zum Glück geht's mir da anders! Aber es kommt auch nicht gerade oft vor, dass es mir nicht gut geht."
 Da hast du es gut. Das beudetet, dass du das Leben nicht so ernst nimmst.
Irgendwie überrascht mich das nicht. 
Kentin als Verbündeter.


Kentin: "Aber... was war an diesem Tattoo so interessant?"
 Ich war einfach neugierig.
 Lysander hat daraus so ein Geheimnis gemacht. Da wollte ich eben wissen, was dahinter steckt.

Kentin: "Dann musst du die Polizei rufen! Und du? Ist dir nichts passiert? Stell dir vor, er hätte dich beim Lauschen erwischt... oder wenn..."
 (Ihn zum schweigen bringen.) (Episodenbild)
 (Versuchen ihn zu beruhigen.)


Mit Kentin telefoniert man im oberen Stockwerk. Während wir das Telefonat führen, kümmert er sich um Peggy. Soweit klappt alles ganz gut und wir sprechen mit einem Sozialarbeiter, der versucht uns aus zu helfen. Die Schule schließt, wir sollten gehen. Kentin ist da gleicher Meinung. 

Kentin: "In solchen Momenten weiß man es plötzlich zu schätzen, nette Eltern zu haben."
 Dann... verstehst du dich jetzt also besser mit deinem Vater?
 Nett? Ich glaube nicht das man meine Eltern mit deinen vergleichen kann. 

Kentin begleitet uns nach Hause. 

Kentin: "Ich konnte dich doch nicht alleine lassen ... nach all dem."
 Innerlich hast du dich gar nicht verändert, du bist immer noch so nett wie früher.
 Die Sache hat mich ziemlich aufgewühlt. Aber es wird schon gehen.
 Das hättest du aber... nicht jeder wäre bei mir geblieben. 

Castiel als Verbündeter
Nicht vergessen das Outfit von Armin zu wählen! 
Nachdem man ihn gefunden hat ( Turnhalle war es bei mir ), spricht man mit ihm. 



Castiel: "Das ist also deine Info des Tages? Der Herr Schülersprecher bekommt von seinem Papa den Hintern versohlt? Haha! Der ist echt nicht schlecht!"
 (Dieses Mal geht er zu weit, über so etwas macht man keine Witze!) (Episodenbild)
 (Er hat nichts begriffen! Wieso habe ich mich ihm bloß anvertraut...)

Zusammen mit Castiel kommen wir auf die Idee eine Notruf-Nummer zu wählen, 
um die Geschichte mit Nathaniel zu melden.

Castiel: "Möchtest du, dass ich da bleibe?"
 I-Ich komme schon klar. Mach dir keine Sorgen.
 Wenn du möchtest. Wenn ich alleine bin, mache ich nachher wieder einen Rückzieher.

Castiel: "Hast du ein Problem?"
 Eh... nein, nein.
 Ja, aber ich habe nicht wirklich die Lust darüber zu reden. 

Castiel: "Lass dir nicht alles zu Kopf steigen und nimm die Dinge so hin, wie sie kommen."
 Ich versuch's.
 Das ist unmöglich.



Der Ort für das Telefonat ist in diesem Fall das Treppenhaus.

Castiel: "Ich wusste schon immer, dass du ein kleines Mamakind bist..."
 Und weißt du, was dir dieses Mamakind sagt? 
 Pffff....

Nathaniel: "Ich kann nicht glauben, dass du jetzt auch noch hier an der Tür lauscht! Nach allem, was du getan hast..."
♥ Nathaniel, hör mir bitte zu... Ich habe das alles für dich getan, um dir zu helfen...

Nathaniel: "Ich hatte dich gebeten, mit niemanden über das zu reden, was du gesehen hast. Aber natürlich konntest du nicht anders. Und dieses Mal bist du wirklich zu weit gegangen."
♥ I-Ich... 

Nathaniel: "Du hast alles nur noch schlimmer gemacht. Erst tauchen bei uns zu Hause Sozialarbeiter auf und jetzt mischt sich auch noch dir Schule ein!"
♥ N-Nathaniel... Ich wollte dir doch bloß helfen. Jemand musste doch etwas unternehmen! (-30 Punkte)

Nathaniel: "Du bist wirklich eine Idiotin! Ich habe dir doch gesagt, dass ich keine Hilfe brauche! Wegen dir verliert mein Vater vielleicht alles, was er hat. Und was, wenn er ins Gefängnis muss?!"
(Ich wage nicht, zu antworten...)


Nach dem heftigen Gespräch mit Nathaniel suchen wir uns einen stillen Ort in der Umkleide. 
Auch hier taucht dann der Junge auf, der das höchste Love'o'meter hat. 






Nach dem aufbauenden Gespräch quatschen wir noch ein wenig mit den anderen Schülern und gehen dann Heim. Allerdings haben wir ein mulmiges Gefühl. Es könnte uns ja Nath's Vater über den Weg laufen. Am Park treffen wir dann auf einen der Jungs, denke aber es wäre der Vater von Nathaniel. (Ich denke es ist auch Love'o'meter abhängig)

Armin: "Haha, was ist denn mit dir  los? Man könnte meine, du würdest von Freddy Krueger verfogt!"
♥ Das war bloß Einbildung.
Genau den Eindruck hatte ich auch!

Oder aber 
Lysander's Version: "Oh, entschuldige, ich wollte dir keine Angst machen."
 D-Das ist nicht deine Schule, es liegt an mir... Ich war ganz in Gedanken.
Hast du aber!

Oder aber
Castiel's Version: "Hey! Beruhig dich! Ich weiß, dass ich Eindruck mache, aber so doch nun auch wieder nicht..."
 Ich dachte du wärst jemand anderes.
 Mir machst du eher Angst. Mutter Natur hat es nicht besonders gut mit dir gemeint.

Wir verabschieden uns und gehen Heim. Dort treffen wir auf unsere Mutter und erzählen ihr von der Sache mit Nathaniel. Mehr oder weniger, aus einer anderen Sicht und unsere Mutter kann uns mit ihren Worten bestärken. Am nächsten Tag können wir beruhigter zur Schule gehen. Wir wollen Amber aufsuchen und im oberen Flur treffen wir dann auf Alexy.

Alexy: "Und was hast du zur Entschuldigung vorzubringen?"
Das erzähle ich dir später.
Ich... Ich hab indirekt etwas mit Nathaniels "Verschwinden" zu tun.




Oder falls Alexy eingeweiht ist, was zwangsläufig passiert, wenn man Armin als Verbündeten wählt.

Alexy: "Versuchst du denn etwas darüber zu erfahren?"
 Nein, ich habe schon genug getan...
Du hast es erraten... 

Amber scheint nicht in der Schule zu sein, wir sprechen einmal mit Rosa und einigen uns darauf, noch einmal zum Haus von Amber und Nath zu fahren. 
♥ (Ich würde dort gerne mit Rosa hingehen, sie hat mir bewiesen, dass ich mich auf sie verlassen kann.)
♥ (Ich würde dort gerne mit einem der Jungs hingehen, um mich sicherer zu fühlen.)


Relativ egal, was mal auswählt. Es läuft aufs selbe hinaus. Seine Mutter steht an der Tür und lässt uns nicht rein. Nathaniel ist mit seinem Vater weg und sie teilt uns mit, dass wir nicht mehr willkommen sind. Mit dem Jungen, der euch begleitet könnt ihr aller höchstens einen Dialog freischalten.


Armin: "... Und was mach eich jetzt ohne mein Spiel?"
♥ Armin, ES GAB NIE EIN SPIEL!
Meinst du das ernst? 

Am nächsten Tag in der Schule. Ich rate euch euch eher oben aufzuhalten und öfter mal einen Blick in den Bio-Raum zu werfen. Irgendwann taucht unsere Tante dann mit dem Pandakostüm auf. 


Im Klassenraum B

Nathaniel: "Ich habe mich schon gewundert, dass du noch nicht aufgetaucht bist, um mit mir zu reden."
Hast du endlich begriffen, dass ich das nur getan habem um dir zu helfen?
Dann hast du mich also erwartet? (Rutscht auf -100... Autsch)

Kentin: "Das ist möglich. Die Polizei muss sich beide Versionen der Geschichte anhören."
♥ Ich hoffe ihm ist nichts passiert.
Ich hoffe er wird den Mut haben, die Wahrheit zu sagen.

Wir sprechen mit Nathaniel. Und er möchte noch am selben Abend ein Gespräch mit seinem Vater führen, in der Hoffnung, es hätte sich etwas getan. 
Am nächsten Tag in der Schule treffen wir Iris, die uns erzählt, dass etwas schlimmes passiert sein müsse. Es hat mit Nathaniel zu tun und im hinteren Flur würde er sich aufhalten. 


Wir reden kurz mit ihm, dann tauscht Castiel auf und dämpft das Gespräch mit seinen Sprüchen. Woraufhin wir in Klassenraum B gehen. Dort sprechen wir noch einmal kurz über die Sache mit seinem Vater und Nath scheint um einiges einsichtiger zu sein. Castiel kommt wieder dazwischen und möchte ein Gespräch von 'Mann zu Mann' mit Nathaniel führen. Im Flur laufen wir einige Male auf und ab und bekommen ein Gespräch zwischen Peggy und der Rektorin mit. Ihre Neugierde wurde ihm zum Verhängnis. Auf dem Schulhof wartet Rosa auf uns. Wir erzählen ihr was passiert ist. 


Klassenraum A

Lysander: "Ich habe wohl gesehen, dass die beiden miteinander gesprochen haben. Und weil du in der Nähe warst, habe ich geahnt, dass Castiel ihm wohl seine Hilfe angeboten hat."
♥ Du glaubst wirklich immer an das Gute im Menschen!
Du kennst Castiel eben gut.

Oh Ja... Melody entwickelt sich in eine seltsame Richtung.

Klassenraum B
Armin: "ICH sollte mich angegriffen fühlen! Verstehst du nicht, sie kennt nicht mal die Gründe für den Angriff der Klonkrieger!"
♥ Na und, ich auch nicht.
So was kann passieren...
Dann können wir doch versuchen es ihr zu erklären.


Kentin: "Ich weiß nicht, ob du dich erinnerst, aber vor ein paar Tagen hast du dich mir noch anvertraut... Und seit wir bei Nathaniel waren, bist du verschwunden."
♥ Oh, ich hätte nicht gedacht, dass du mir das so übel nimmst.
Du hast schon genug getan... Ich wollte dich nicht weiter damit belästigen.
♥ Das schließt nicht aus, dass du auch weiter mein Vertrauter bist. 

Bei Armin als Verbündeten, sollte man noch einen Blick in die Umkleide der Turnhalle werfen, um dann auf dem Schulhof alles zu beenden. 


Nach all den Gesprächen gehen wir auf den Schulhof und Rosa erklärt uns, dass jemand mit uns reden möchte. 



Read More

Social Profiles

Facebook Google Plus Email PinterestFacebook

Sucrettes

Kommentare

Popular Posts

Kalisix. Powered by Blogger.

Google+'s

Seitenaufrufe

Copyright © My Sweet Amoris | Powered by Blogger | Impressum
Design by Lizard Themes - Published By Gooyaabi Templates | Blogger Theme by Lasantha - PremiumBloggerTemplates.com